schliessen

Der Wald von Alexander Ostrovskiy






Irgendwo im Russland der Zaren lebt Raissa Gurmyschskajd Witwe in den besten Jahren, auf ihrem Landgut, und zwar glücklich und sehr mit sich zufrieden Wie sollte sie auch nicht? ihre Nachbarn verehren sie für ihre Wohltätigkeit, ihre Dienstboten, ihre Nichte Axinja und der junge Bulanov tanzen nach ihrer Pfeife, und ihr Neffe, der Offizier gewor‐ d e n ist, lösst sich seit Jahren nicht mehr blicken. Und wenn das Geld etwas knapp wird, kann man ja wieder ein Stück Wald verkaufen. Doch dann beginnt es schief zu laufen: Axinja widersetzt sich den Heiratsplänen, der Neffe (der Schauspieler geworden ist, aber für die Tante den Offizier spielt) kehrt zurück, und schließlich wird Raissa noch beim Waldverkauf betrogen. Mit dem ruhigen Leben ist Schluss, und plötzlich erscheinen die wahren Wünsche und Leiden‐ schaften aller Beteiligten an der Oberfläche.